0 Artikel0,00 €

Saar-Wörterbuch

Die wichtigsten Wörter aus der saarländischen Küche für Nichtsaarländer

A

Abschmelzen  -  mit zerlassender Butter/ausgelassenem Speck übergießen

Abbel (Abbeltratsch)  -  Apfel (Apfelmuss)


B

Bettseje/Bettsääscher   -  Löwenzahn

Brutschele  -  braten, brutzeln

 

D

Dibbe   -  (Koch-)Topf

Dibbche  -  kleiner Topf

Dörrfleisch  -  durchwachsener, geräucherter Speck

Droschel  -  Stachelbeere


E

Emmes  -  Imbiss

 

F

Flitt  - dickes Baguette (frz. Flûte)


G

Gefillde  -  gefüllte Klöße (saarländische Spezialität)

Gehanstrauwe  -  Johannisbeeren

Geheirade  -  Mehlklösse mit Salzkartoffeln und Specksauce  (saarländische Spezialität)

Gommere, Gommern  -  Gurken

Gommerekraut, Gommernkraut  -  Dill

Grumbeere  -  Kartoffeln

Grumbeereschdambes  -  Kartoffelpüree

Gutzje  -  Bonbon


H

Hundsärsch - Mispel

 

K

Kappes/Kabbes  -  Weißkohl

Käs (weißer Käs)  -  Käse (Quark)

Kersche  -  Kirschen

Kieschelscher  -  kleine Pfannkuchen, Verkleinerungsform von Kuchen

Knepp  -  Knödel, Klöße

Kneisje/Kniesje  -  Endstück des Brotes

Krimmelkuche  -  Streuselkuchen


L

Lattwerk  -  Pflaumenmuss


P

Pann  -  Pfanne

Peterling  -  Petersilie


Q

Quetsche  - Pflaume/Zwetschge


S

Schmier/Schmeer  -  belegte oder mit Butter bestrichene Scheibe Brot


V

verkläppern  -  verquirlen

Viez  -  Apfelwein


W

Wähle  -  Heidelbeeren

Weck  -  Brötchen 


Z

Zwibbel  -  Zwiebel